Nikon F401 s

Knapp zwei Jahre nach der Nikon F401 kam 1989 ein überarbeitetes Modell auf den Markt, gekennzeichnet durch ein zusätzliches ''s'', die Nikon F401s. Äußerlich läßt sie sich durch den größeren Nikon Schriftzug auf dem Handgriff und natürlich durch die Typenbezeichnung auf der Frontseite der Oberkappe eindeutig unterscheiden.

Die Zahlen auf den Einstellrädern für Zeit und Blende sind bei ihr größer geworden, die Abdeckung darüber besteht zur leichteren Ablesbarkeit der Skalen darunter jetzt aus klarem statt gefärbtem Kunststoff. Um Fehlbedienungen zu vermeiden, lassen sich die Betriebsart-Stellungen A, S, AS (P) und L jetzt arretieren und nur nach Druck auf einen separaten Entriegelungsknopf verstellen.

Den Auslöser hat man etwas höher gesetzt, und der AF-Meßbereich beginnt unten bei -1 EV. Außerdem verfügt der AF-Motor über ein stärkeres Drehmoment, aus dem schnelleres und kraftvolleres Fokussieren resultiert. Es gibt auch eine Data-Version, sie trägt die Bezeichnung F401 SD.